Der Sonntag…„Nicht erschrecken, ich mach jetzt die Tür auf…“

 

…ist meistens nicht so schlimm, aber bei 250km/h auf 3000 Metern Höhe wird es einem da doch etwas mulmig… Wir dachten, wir hätten zu unserer Hochzeit nur Freunde eingeladen, doch zwei von ihnen wollten uns scheinbar loswerden…erfolglos.

Raum und Freude untrennbar!

 Ihr Geschenk war das gruseligste, und hat uns dennoch eines der unvergesslichsten Erlebnisse unserer Reise beschert…

So sieht freier Fall aus...

Fest an den Bauch eines fremden, aber furchtbar netten uns sofort vertrauenswürdigen Mannes geschnallt sind wir aus einem Flugzeug gesprungen! Unser Magen hat sich umgedreht, das scheinbar recht welke Fleisch an Hals und Gesicht hat uns im freien Fall geschlackert, wir haben uns den Mund heiser und trocken gebrüllt – und hatten unglaublichen Spaß!

Hang loose...

Sicher und erstaunlich sanft kamen wir am Ende auf, und zählen seither Adrian („Argentina-Rafting“ hat auch dies organisiert) zu unseren besten Freunden…mit ihm würden wir uns fast alles trauen! Immerhin ist er schon über 15.000 Mal, davon 4300 Mal in Begleitung aus Flugzeugen gesprungen!

Flieger, grüß mir die Sonne!

Trotzdem waren wir heilfroh, als wir einander wiederhatten, denn das Zugucken von unten war schlimmer, als selber zu springen…

In den richtigen Armen gelandet...

Danke, liebe Hüngers, das war großartig!!!

An dieser Stelle noch ein besonderer Muttergruß:

Hihi...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.